Overnight-Oats mit Maca, Zimt und Cashewmus

Overnight-Oats mit Maca, Zimt und Cashewmus

Im Januar hatte ich ein Frühstücksrezept gepostet, das ganz ohne zugesetzten Zucker auskam – perfekt für von Weihnachten gestresste Mägen. Überrascht musste ich feststellen, dass Frühstück ohne Zucker nicht nur gut schmeckt, sondern auch gut tut. Es hält länger satt und der Blutzuckerspiegel legt mittags keine Bruchlandung hin.

Ein bisschen Abwechslung, bitte

Aber weil ich nicht jeden Tag Haferflocken mit Mandelmus essen möchte, habe ich ein wenig weiterexperimentiert. Allzu weit bin ich nicht gekommen: Die Haferflocken unterscheiden sich nicht so viel von dem ersten Rezept – es gibt wieder Apfel oder Birne und Blaubeeren. Der Rest hat es allerdings in sich: Cashewmus, Maca, Zimt zaubern eine zimtig-warme cremige Kulisse, vor der die knusprigen Cacao Nibs und die süßen Blaubeeren ihren großen Auftritt haben.

Gut ist, was schmeckt und gut tut

Maca gehört zu meinen Lieblingssuperfoods. Warum auch nicht? Es schmeckt nussig und ein bisschen nach Karamell und passt meiner Meinung nach perfekt zum Cashewmus. Superkräfte hat es natürlich auch. Es besitzt laut Wikipedia wichtige Mikronährstoffe wie Eisen, Zink und Magnesium. Das gemahlene Pulver soll außerdem Hormone ausgleichen und die Potenz steigern. Angeblich. Bei solchen Behauptungen bin ich immer ein bisschen vorsichtig. Letztendlich gilt: Gut ist, was schmeckt und gut tut.

Overnight-Oats mit Maca, Zimt und Cashew (Zutaten)

Overnight-Oats mit Maca, Zimt und Cashewmus
 
Cremig-leckere Haferflocken mit Obst - ganz ohne Zucker
Autor:
Rezeptart: Frühstück
Portionen: 1 Portion
Zutaten
  • 8 EL Haferflocken
  • 200 ml Milch (Ich nehme Hafermilch)
  • 1 EL Cashewmus
  • 1 EL Chiasamen
  • 1 EL Cacao Nibs
  • 1 TL Macapulver
  • ½ TL Zimt
  • 1 Messerspitze Vanillepulver
  • ½ halber süßer Apfel oder Birne
  • ⅓ Cup (60 Gramm) tiefgefrorene Blaubeeren*
  • Außerdem: Ein verschließbares Gefäß (Glas oder Tupperdose)
Zubereitung
  1. Bereite die Haferflocken am Abend vorher zu. Vermische die Haferflocken mit Milch, Cashewmus, Chiasamen, Cacao Nibs, Maca, Zimt und Vanille in dem Gefäß. Sollte das Cashewmus sehr fest sein, kannst du es zuerst mit ein bis zwei Esslöffel Milch cremig rühren, bevor du die restlichen Zutaten hinzufügst.
  2. Schneide den Apfel oder die Birne in kleine Stücke und gebe sie zu den Haferflocken. Verteile die Blaubeeren darüber.
  3. Verschließe das Gefäß und stelle es über Nacht in den Kühlschrank. Am nächsten Tag kannst du die Overnight-Oats bequem aus dem Gefäß essen. Wenn du magst, wärmst du sie vorher kurz in der Mikrowelle auf (in einem entsprechenden Gefäß).
Anmerkungen
*Dir kommt Frühstück ohne Zucker nicht auf den Tisch? Ich könnte mir vorstellen, dass ein Teelöffel oder Esslöffel Ahornsirup sehr gut zu den Haferflocken passt.
*Du musst die Blaubeeren nicht auftauen. Das passiert über Nacht im Kühlschrank - einfacher geht’s nicht.

 

MerkenMerken

MerkenMerken



2 thoughts on “Overnight-Oats mit Maca, Zimt und Cashewmus”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

15 + 2 =

Rezept bewerten: